Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Ein Winterquartier für den Igel

Wie jedes Jahr um diese Zeit waren wieder einige von uns in den letzten zwei Wochen fleißig und hochmotiviert am Blätter zusammenrechen, um Igeln eine Möglichkeit zum Überwintern zu geben. Denn naturnahe Gärten sind für diese, streng unter Naturschutz stehenden Tiere, wichtige Lebensräume. Das ideale Winterquartier besteht aus einem Haufen aus totem Holz, Reisig und Laub. Nebenbei wurde besprochen, was ein Igel alles so frisst, warum er so nützlich ist und wie man verwaisten Igelsäuglingen helfen kann.

Mal sehen, ob uns diesen Winter ein stacheliger Bewohner besuchen kommt. Und wenn nicht, dann macht es auch nichts! Denn ein Laubhaufen bietet auch anderen Tieren eine gute Möglichkeit, sich vor der Kälte zu schützen.

Kinderhort "Bunte Kleckse" Raisting - Igelheim

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.